30.09.03

Konzept - RadioAktiv

Wieso? Weshalb? Warum?
- Kurzform des Konzeptes zum Projekt “RadioAktiv”.





RadioAktiv - ein Flash-Adventure zum Thema Radio
  • Thema:

    Wie entsteht eine Radiosendung?
    Welche “Zutaten” gehören zu einer Radiosendung?



  • Zielgruppe:

    Kinder ab 6 Jahren (auch Computeranfänger)



  • Technische Voraussetzung:

    - Internetzugang (es gibt auch eine offline-Version, die allerdings auch
    downgeloadet werden muss)
    - Flashplayer ab Version 5 (kostenloser Flashplayer, der i.d.R. bereits auf den
    Rechnern installiert ist)
    - Soundkarte, Lautsprecher



  • Ziel des Spieles:

    - Auf unterhaltsame Weise entdeckt der Spieler, welche Zutaten für eine
    Radiosendung benötigt werden.
    - Spass.



  • Die Spielgeschichte:

    - Der Spieler steuert eine Spielfigur (AirOn - ein Boxenmännchen), welche in
    den Gängen und Räumen eines fiktiven Sendehauses die nötigen “Zutaten” für
    eine Radiosendung sammeln muss.
    Mit der Zeit findet “AirOn von Ton und Praxis” (Name der Spielfigur)
    Tonbänder, einen Laufplan, ein Mikrophone u.s.w..



  • Infos:

    - Das Spiel entstand im Rahmen einer Weiterbildung
    zum “Lehrnsystementwickler für multimediale Lehr- und Lernsysteme”
    (inMedia, Köln).
    - Releasetermin Beta-Version: September 2003

    - Idee und Umsetzung: Jürgen Sleegers



Posted by Jürgen Sleegers at 14:38 | Comments (0)

26.09.03

Radioaktiv: Beta-Version 0.96




Die erste Version des Spiels ist fertig.
Es wird noch Verbesserungen geben, aber das Spiel an sich funktioniert bereits.
Viel Spaß und…
…über Feedback freuen wir uns natürlich.
Airon und Jürgen









Falls Übertragungsprobleme auftauchen oder kein Flash auf dem Rechner installiert ist, hier der Link zur gezippten Version (exe), um die Beta offline zu testen.




status quo:
  • Yepp, das Spiel ist zwar noch im Beta-Stadium, bereits aber voll spielbar.

  • Anmerkungen zum Spiel / zur Beta-Version:
    auf meiner to-do-liste steht bereits:

    Optimierung der Dateigröße.
    An der ersten und letzten Szene wird auch noch gearbeitet.
    Ich überlege auch noch, ein “Pathfinding”-System einzubauen. Dies würde die Steuerung weiter vereinfachen, da die Spielfigur, trifft sie auf ein Hindernis, dieses automatisch umgehen und zum ursprünglichen Ziel weitergehen würde…
    Es fehlen auch noch einige Animationen (Sprungphasen, Übergänge etc.)
    Es werden auch noch verschiedene Gimmicks und Spielchen eingebaut.
    Der Schluß ist im Moment ein absolutes Provisorium!

  • Falls Fehler gefunden werden, diese bitte kurz kommentieren.

  • Danke. Jürgen und Airon


Posted by Jürgen Sleegers at 20:31 | Comments (4)